Stamm Geschwister Scholl - Rüppurr/Beiertheim
 
 
 

INHALT:

Pfingstlager 2009

von Philipp und Timo

 

Seitdem der edle König Richard Löwenherz in den heiligen Krieg gezogen ist und seit langer Zeit kein Lebenszeichen von ihm zu vernehmen war, herrscht Ungerechtigkeit, Hunger und Leid unter seinem Volk. John Lacland, der Sheriff von Nottingham nutzte die Gunst der Stunde und riss die Macht an sich.
Diejenigen unter dem Volk die, um ihr Leid zu mindern, verbotenerweise auf die Jagd gingen oder dem König ihre Treue nicht versagen wollten, wurden von John und seinen Lakaien verstoßen und in den Sherwood Forest gejagt, wo sie nun um ihr Überleben bangen.


So begab es sich, dass am Fuße des Hambacher Schlosses vom 1. bis 5. Juni 2009eine Gruppe von 30 Kindern aus Beiertheim, Bretten, Bruchsal, Rüppurr und Wolfartsweier im Schatten des Waldes ein Zeltlager aufschlug. Bei der Erkundung des Waldes kam es zu einem überraschenden Angriff durch John's Häscher. Daraufhin beschlossen sie sich unter der Führung des berühmten Robin Hood zu einer Bande zusammen zu schließen.


Am nächsten Morgen ereignete sich dann die nächste Schandtat: Der gesamte Essensvorrat der jungen Bande war über Nacht geplündert worden. Mit knurrenden Mägen war die Bande gezwungen sich bei der Bevölkerung des naheliegenden Dorfes gegen einige Gefälligkeiten die nötige Nahrung zu beschaffen. Damit so etwas nicht erneut passieren konnte, und die Bande gegen zukünftige Angriffe gefeit wäre wurden die Bewohner der Zeltstadt in den Disziplinen des Feuer machen, Glutbrennen, Bogen und Fackeln bauen sowie im Schleichen und Tarnen durch Experten ausgebildet. In einem Wettkampf konnten sie ihre neu erlernten Fähigkeiten unter anderem beim Strohsack schlagen, Teebeutel Weitwerfen und Bogen schießen unter Beweis stellen. Als Belohnung überreichte ihnen Robin Hood ein Zeichen ihrer Zusammengehörigkeit, welches sie stolz auf ihrer Kluft trugen.


Weil sie der Schikanen durch die Obrigkeit überdrüssig waren, versuchten sie, die Bevölkerung auf ihre Seite zu ziehen indem sie ihnen unterstützen wo es nötig war. Mittels eines gut informierten Spions erlangten sie unbemerkt Zugang zum Schloss des Despoten. Dort führte er sie herum und die Bande lernte in dieser historischen Stätte viel über die Geschichte des Hambacher Schlosses und seiner Bedeutung für die Demokratie. Nach dieser anstrengenden Spionageaktion fanden die Räuber in einem nahe gelegenen Quell Erfrischung in kühlem Nass. Nach dem Bad kam ein aufgeregter Bote in den Kreis der Freunde und brachte die frohe Botschaft, dass König Richard noch lebt und Gefangener der Österreicher ist, und sie ihn, gegen die nötige Menge an Silber, freikaufen könnten. Am Abend wurden die jüngeren der tapferen Recken noch feierlich in ihren jeweiligen Stamm aufgenommen. Zuvor mussten sie allerdings auf einem holperigen und beschwerlichen Weg zum Platz dieser Zeremonie finden.


Um das nötige Silber zu beschaffen, mussten die Kinder eine alte verlassene Silbermine aufsuchen und das kostbare Edelmetall durch die Reihen von Johns Schergen schmuggeln. Es gelang gerade so, eine ausreichend große Truhe mit reinem Argentum zu füllen, bevor auch schon die bösen Österreicher in ihrem höllischen Gefährt den Lagerplatz erreichten und König Richard vorführten. Der Handel wurde vollzogen, und der König kehrte endlich in sein Land zurück.

Doch was war das? Ein Bote brachte die fürchterliche Kunde, dass John, der Hinterhältige, der Anwesenheit des rechtmäßigen Königs durchaus gewahr, sich selbst zu krönen gedachte. Sollten all die Mühen der letzten Tage umsonst gewesen sein? Unter der Führung des tapferen Richard zogen Robin Hoods mutige Verfechter des Rechts in die Schlacht gegen den finsteren Patriarchen. Unter Einsatz ihres Lebens gelang es den Helden, die Krönung zu verhindern und John für immer aus ihren Landen zu vertreiben. Der grandiose Sieg wurde mit einer großen Feier begangen, wobei im Boden gegartes Fleisch eine nicht unwichtige Rolle spielte...


Der nächste Tag brachte den Aufbruch und die Heimreise. Alle Zelte wurden wieder abgebaut, man hätte sie fast nicht gebraucht. Auf dem gesamten Lager fiel nicht ein Tropfen Regen.

 

Index >> Erlebtes